Kühn hat zu tun

Krimi | Deutschland 2018 | 86 Minuten

Regie: Ralf Huettner

Einem Polizeikommissar in mittleren Jahren kommt zunehmend die Beherrschung abhanden, als sich die Zumutungen in seinem Leben häufen. Während sich in unmittelbarer Nähe seines Hauses zwei Verbrechen ereignen und ein überheblicher Staatsanwalt die Ermittlungsaufsicht übernimmt, häufen sich auch die Probleme mit Familie und Nachbarn und dunkle Erinnerungsfetzen setzen dem Kommissar noch mehr zu. Motivreiche Mischung aus Krimi, Gesellschaftsdrama und Charakterstudie, die mit der Fülle an Themen und Figuren mitunter überfrachtet und in einigen Nebenrollen überzeichnet wirkt. Einen Orientierungspunkt findet der Film im furiosen Spiel von Thomas Loibl, der immer weitere unerwartete Schichten seines Charakters offenbart. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Ralf Huettner
Buch
Volker Einrauch
Kamera
Armin Golisano
Musik
Stevie B-Zet
Schnitt
Benjamin Kaubisch
Darsteller
Thomas Loibl (Martin Kühn) · Dagmar Leesch (Susanne Kühn) · Cedric Linus Eich (Niko Kühn) · Marlene Labahn (Alina Kühn) · Robert Stadlober (Markus Brenningmeyer)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung | Tragikomödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren