Drama | Italien/Frankreich 2019 | 129 Minuten

Regie: Pietro Marcello

Ein junger italienischer Arbeiter verliebt sich in eine Tochter aus gutem Hause. In seiner Leidenschaft entdeckt er auch die Kultur und speziell die Literatur für sich. Der Aufstieg der Figur, die aus dem autobiografischen Roman von Jack London in ein vergangenes, aber nie exakt historisch verortetes Neapel verlegt wird, trennt sie von ihren proletarischen Wurzeln. Die persönliche Tragödie wird zu einer Reflexion der Gegensätze zwischen Altruismus und Eigennutz, Kollektivismus und Individualismus, Land und Stadt, Kunst und Politik. Die in ästhetischer Zeitlosigkeit eingefrorene Charakterstudie wird so zum vielschichtigen Plädoyer gegen Neoliberalismus und Kulturindustrie. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MARTIN EDEN
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
2019
Regie
Pietro Marcello
Buch
Maurizio Braucci · Pietro Marcello
Kamera
Francesco Di Giacomo · Alessandro Abate
Musik
Marco Messina · Sacha Ricci · Paolo Marzocchi
Schnitt
Aline Hervé · Fabrizio Federico
Darsteller
Luca Marinelli (Martin Eden) · Jessica Cressy (Elena Orsini) · Denise Sardisco (Margherita) · Vincenzo Nemolato (Nino) · Carmen Pommella (Maria)
Länge
129 Minuten
Kinostart
26.08.2021
Fsk
ab 6; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo
Verleih Blu-ray
EuroVideo
DVD kaufen

Freie Adaption des gleichnamigen Romans von Jack London über einen idealistischen Arbeiter, der sich durch Bildung aus seiner Klasse befreit, als Schriftsteller aber jeden Bezug zu seiner Herkunft verloren hat.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren