Der korsische Sohn

Jugendfilm | Frankreich/Italien 1963 | 82 Minuten

Regie: François Villiers

Die Geschichte eines Arbeiters vom Festland, der auf Korsika ein unerwünschtes Erbe vorfindet: seinen außerehelichen Sohn. Zunächst fügt er sich widerstrebend in sein Schicksal, doch mit der Zeit erwächst aus der Beziehung zu dem Jungen eine wunderschöne Freundschaft. Ein liebenswerter Film, der sein Thema nicht mit sentimentalen Effekten abtut, sondern gerade in seiner schlichten Form zu poetischer Überhöhung findet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
JUSQU'AU BOUT DU MONDE | UN FILO DI SPERANZA
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1963
Regie
François Villiers
Buch
Fabio Carpi · Nelo Risi
Kamera
Paul Soulignac
Musik
Georges Delerue
Darsteller
Pierre Mondy (Pierre) · Didi Perego (Witwe) · Marietto (Pietro)
Länge
82 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Jugendfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren