Zeit der Geheimnisse

Drama | Deutschland 2019 | 114 (37,34,43) Minuten

Regie: Samira Radsi

Ein Dreiteiler um drei Frauen-Generationen einer Familie, die zu Weihnachten im heimischen Domizil an der Nordsee zusammenkommen und ihren Beziehungsballast aufarbeiten: Die sterbende Großmutter, die Hippie-Tochter, die einst von der Nordseeküste weg nach Ibiza zog, und deren zwei entfremdete Töchter müssen lernen, mit alten Verletzungen umzugehen, bevor es zur weihnachtlichen Versöhnung kommen kann. Die Serie rollt über mehrere Zeitebenen die (mit deutscher Geschichte verschränkte) Familiengeschichte auf, bleibt in der Figurenzeichnung trotz guter Darstellerinnen aber oft wenig subtil und als Porträt weiblicher Befindlichkeiten einigermaßen klischeehaft. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Samira Radsi
Buch
Katharina Eyssen
Kamera
Stefan Unterberger
Musik
Annette Focks
Schnitt
Katja Fischer · Boris Gromatzki
Darsteller
Corinna Harfouch (Eva) · Christiane Paul (Sonja) · Svenja Jung (Vivi) · Leonie Benesch (Lara) · Anita Vulescia (Ljubica)
Länge
114 (37,34,43) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Serie

Diskussion

„Lokalisierung“ nennt man die Strategie, die Netflix seit einiger Zeit erfolgreich anwendet: Der Streaming-Dienst ist weltweit nicht nur abrufbar, er lässt in verschiedensten Ländern auch produzieren. Mehr Content, neue Absatzmärkte, aber auch neue Geschichten und Settings sind das Ziel. Ob das, was dabei rauskommt, auch wirklich für Abwechslung sorgen kann, sei dahingestellt. Aber als Folge dieser Expansion, soviel ist sicher, kennt man auf der ganzen Welt die heimischen Klein- und Großstädte, vom Berlin der „Dogs of Berlin“ bis zum (fiktiven) Kaff Winden in „Dark“. Maskulin und knochenhart war man im Serien-Deutschland unterwegs, wir dealten im Darknet („how to sell drugs online (fast)“) und schauten den Hip-Hop-Beats bei der Entstehung zu („Skylines“). Milieus und Sprache, Kunst und Kapital lieferten die deutschen Originale bisher zwar in einf

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren