Mystery-Film | Deutschland 2017-2019 | 500 (Staffel 1, 10 Folgen) Minuten

Regie: Baran bo Odar

Staffel 1: Eine zehnteilige ­Mystery-Serie um ein fiktives deutsches Provinz­städtchen, in dem im Jahr 2019 zwei Kinder im Wald spurlos verschwinden. Die Geschichte fokussiert auf vier Familien, deren Leben von diesem Verschwinden betroffen ist; im Zuge von Ermittlungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen, offenbaren sich bedrohliche Risse in den gutbürgerlichen Fassaden. Die Serie bewegt sich zwischen drei Zeitebenen (2019, 1986, 1953) und liefert eine interessante Balance zwischen horizontaler Erzählstrategie und ambitioniertem, selbstverliebtem Spiel mit Referenzen, wobei vor allem visuelle Vorbilder aus den 1980er-Jahren wie „Twin Peaks“ und die Filme von Steven Spielberg eine Rolle spielen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DARK
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017-2019
Regie
Baran bo Odar
Buch
Baran bo Odar · Jantje Friese · Martin Behnke · Ronny Schalk · Marc O. Seng
Kamera
Nikolaus Summerer
Musik
Ben Frost
Schnitt
Robert Rzesacz · Denis Bachter · Anja Siemens · Sven Budelmann
Darsteller
Oliver Masucci (Ulrich Nielsen) · Ludger Bökelmann (Ulrich Nielsen 1986) · Louis Hofmann (Jonas Kahnwald) · Karoline Eichhorn (Charlotte Doppler) · Stephanie Amarell (Charlotte Doppler 1986)
Länge
500 (Staffel 1, 10 Folgen) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Mystery-Film | Serie | Thriller
Diskussion

Bereits in seinem Kinodebüt „Das letzte Schweigen“ (2009) widmete sich der Schweizer Baran bo Odar dem Thema Schuld und Sühne. Mit der zehnteiligen Serie „Dark“ realisierte er die erste deutsche von Netflix beauftragte Serie. Der Mystery-Stoff, den der Filmemacher zusammen mit Jantje Friese als Serienschöpfer entwickelte, wurde in 150 Drehtagen in Berlin und Umgebung realisiert u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren