Drei Tage und ein Leben

Drama | Frankreich/Belgien 2019 | 120 Minuten

Regie: Nicolas Boukhrief

Ein 12-jähriger Junge hütet voller Angst das Geheimnis um das vermeintliche Verschwinden eines kleinen Jungen in den belgischen Ardennen. Auch 15 Jahre später hält ihn die Vergangenheit umklammert. Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Pierre Lemaitre erzählt eine Geschichte über kindliche Schuld und die Unmöglichkeit des Vergessens. Ein dichter und milieugenauer Kriminalfilm, der sich ganz auf das innere Drama des Kindes konzentriert. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TROIS JOURS ET UND VIE
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2019
Regie
Nicolas Boukhrief
Buch
Pierre Lemaitre
Kamera
Manuel Dacosse
Musik
Robin Coudert
Schnitt
Lydia Decobert
Darsteller
Sandrine Bonnaire (Blanche Courtin) · Pablo Pauly (Antoine Courtin) · Charles Berling (Michel Desmedt) · Philippe Torreton (Dr. Hubert Dieulafoy) · Margot Bancilhon (Emilie Desmedt)
Länge
120 Minuten
Kinostart
03.09.2020
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung | Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Atlas (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Atlas (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Verfilmung eines Bestsellers über einen 12-jährigen Jungen, der voller Angst das Geheimnis um das Verschwinden eines anderen Knaben in den belgischen Ardennen hütet.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren