Weil du mir gehörst

Drama | Deutschland 2019 | 88 Minuten

Regie: Alexander Dierbach

Ein geschiedenes Paar teilt sich das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter. Als der Vater schon nach kurzer Zeit einen glücklichen Neuanfang erlebt, nutzt seine Exfrau ihren Einfluss auf das Kind, um dieses dem Vater zu entfremden und Angst vor ihm zu schüren. Ein ausgezeichnet gespieltes (Fernseh-)Drama über einen Sorgerechtsstreit, in der durch Schmerz destruktive Energie freigesetzt wird, die in die Manipulation eines Kindes mündet. Bestimmt wird die Dramaturgie von der ehrenwerten Absicht, über das sogenannte „elterliche Entfremdungssyndrom“ aufzuklären, was den Film erzählerisch allerdings eher konventionell macht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Alexander Dierbach
Buch
Katrin Bühlig
Kamera
Ian Blumers
Musik
Sebastian Pille
Schnitt
Biljana Grafwallner-Brezovska
Darsteller
Julia Koschitz (Julia) · Felix Klare (Tom) · Lisa Marie Trense (Anni) · Merle Collet (Jenny) · Teresa Harder (Elvira)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren