Drama | Schweiz/Deutschland 2019 | 101 Minuten

Regie: Stéphanie Chuat

Ein Schauspiel-Star der Berliner Schaubühne ist an Krebs erkrankt; damit er sich von einer Knochenmarkstransplantation erholt, nimmt ihn seine Schwester, eine Theaterautorin, zu sich. Die Geschwister hoffen, dass der Kranke bald wieder auf der Bühne stehen kann, doch bald kommt es zu vielfältigen gesundheitlichen wie familiären Komplikationen. Vielschichtiges, bewegendes Drama um eine enge Geschwisterliebe in Konfrontation mit Krankheit und Tod und eine Familie, in der sich im Zuge der Krankheit diverse Brüche offenbaren. Dabei profitiert der Film von einem klugen Drehbuch und einer atmosphärischen Bildsprache ebenso wie von ungemein präzisen Darstellerleistungen. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SCHWESTERLEIN
Produktionsland
Schweiz/Deutschland
Produktionsjahr
2019
Regie
Stéphanie Chuat · Véronique Reymond
Buch
Véronique Reymond · Stéphanie Chuat
Kamera
Filip Zumbrunn
Musik
Christian Garcia-Gaucher
Schnitt
Myriam Rachmuth
Darsteller
Nina Hoss (Lisa) · Lars Eidinger (Sven) · Marthe Keller (Kathy) · Jens Albinus (Martin) · Thomas Ostermeier (David)
Länge
101 Minuten
Kinostart
29.10.2020
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Weltkino/Leonine
DVD kaufen

Geschwisterdrama um einen an Leukämie erkrankten Schauspiel-Star und seine überforderte Schwester, die sich um den Todkranken kümmern will.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren