The Many Saints of Newark

4K UHD. | USA 2020 | 121 Minuten

Regie: Alan Taylor

Eine filmische Vorgeschichte zur Fernsehserie „Die Sopranos“ (1999-2007). Im New Jersey des Jahres 1967 bewundert der spätere Mafiaboss Anthony Soprano seinen Onkel und versucht, diesem nachzueifern. Der sich elegant gebende, aber jähzornige Mafioso muss sich in dieser Zeit nicht nur mit seinem herrschsüchtigen Vater, sondern auch mit der Konkurrenz durch afroamerikanische Gangster herumschlagen. Der Mafia-Film fällt detailfreudig aus, ist aber uneinheitlich inszeniert und vermag die Faszination der Serie nicht einzufangen. Während die unberechenbare Hauptfigur irritiert, ist die Krimi-Spannung nur mäßig und die Zusammenführung von Aufruhr und organisiertem Verbrechen wenig durchdacht. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE MANY SAINTS OF NEWARK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2020
Regie
Alan Taylor
Buch
David Chase · Lawrence Konner
Kamera
Kramer Morgenthau
Schnitt
Christopher Tellefsen
Darsteller
Michael Gandolfini (Tony Soprano) · Alessandro Nivola (Richard "Dickie" Moltisanti) · Vera Farmiga (Livia Soprano) · Jon Bernthal (Giovanni "Johnny Boy" Soprano) · Corey Stoll (Corrado "Junior" Soprano Jr.)
Länge
121 Minuten
Kinostart
04.11.2021
Fsk
ab 16; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
4K UHD. | Drama | Gangsterfilm | Krimi

Heimkino

Die Extras der BD enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (5 Min.).

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1, dolby_Atmos engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Eine filmische Vorgeschichte zur Fernsehserie „Die Sopranos“ um den jungen Tony Soprano, der durch die Bewunderung für seinen Mafioso-Onkel in den 1960er-Jahren den Weg ins organisierte Verbrechen findet.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren