Eine private Angelegenheit

Drama | Italien 2017 | 85 Minuten

Regie: Paolo Taviani

Ein italienischer Partisan stolpert während des Zweiten Weltkriegs von Eifersucht getrieben durchs Kriegsgebiet im Piemont, weil er seinen besten Freund verdächtigt, mit der von ihm selbst begehrten Frau ein Verhältnis zu haben. Die Adaption eines Romans von Beppe Fenoglio kreist um die Blindheit amouröser Empfindungen, die den Protagonisten fast in den Selbstmord treibt. Das Sujet des Partisanenfilms tritt bei der Suche nach dem, worum es im Leben geht, gänzlich in den Hintergrund. Zusammengehalten wird der Film in seinem sanften Surrealismus vom charismatischen Hauptdarsteller. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
UNA QUESTIONE PRIVATA
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2017
Regie
Paolo Taviani
Buch
Paolo Taviani · Vittorio Taviani
Kamera
Simone Zampagni
Musik
Giuliano Taviani · Carmelo Travia
Schnitt
Roberto Perpignani
Darsteller
Luca Marinelli (Milton) · Lorenzo Richelmy (Giorgio) · Valentina Bellè (Fulvia) · Francesca Agostini (Junge Bäuerin) · Jacopo Olmo Antinori (Jim)
Länge
85 Minuten
Kinostart
03.09.2020
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Historienfilm | Literaturverfilmung

In ihrem letzten gemeinsamen Film fragen Paolo und Vittorio Taviani anhand einer Partisanen- und Liebesgeschichte, worum es im Leben geht und wie man handeln soll.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren