Drama | Deutschland 2021 | 100 Minuten

Regie: Mia Maariel Meyer

Ein Fliesenleger steigt zum Bauleiter auf und zieht mit seiner Frau und seiner 13-jährigen Tochter in ein renovierungsbedürftiges Haus am Stadtrand. Die Jugendliche findet eine neue Freundin, die sie zum Trinken, Rauchen und zum Diebstahl anstiftet. Doch die Eltern haben kein Ohr für sie; die Mutter ist schwanger, der Vater wird im Job durch einen kalten Pragmatiker ersetzt. Der wachsende Druck zermürbt die Familie, treibt ihre Mitglieder in die Vereinzelung und löst eine Spirale der Gewalt aus. Das von den Filmen des englischen Regisseurs Ken Loach inspirierte Drama entwirft das eindrückliche Porträt von Menschen in einer Gesellschaft, in der jeder um seine Existenz ringt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Mia Maariel Meyer
Buch
Hanno Koffler · Mia Maariel Meyer
Kamera
Falko Lachmund
Schnitt
Gesa Jäger
Darsteller
Hanno Koffler (Rainer) · Anna Blomeier (Nadine) · Dora Zygouri (Doreen) · Robert Stadlober (Klose) · Roland Bonjour (Toni)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Drama um eine dreiköpfige Familie, die vom Aufstieg träumt und darüber nicht nur den Kontakt untereinander verliert, sondern auch an der Härte und dem Druck der Gesellschaft zerschellt.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren