Dokumentarfilm | Ägypten/Frankreich/Norwegen/Palästina/Deutschland 2021 | 80 Minuten

Regie: Samaher Alqadi

Im Januar 2013 kommt es bei einer Kundgebung zum zweiten Jahrestag der Revolution auf dem Tahrir-Platz in Kairo zu zahlreichen sexuellen Übergriffen. Daraufhin formieren sich auf den Straßen der Stadt Scharen von Frauen, unter den sich auch die Filmemacherin Samaher Alqadi befindet. Mit ihrer Kamera dokumentiert sie den Aufstand, nutzt sie aber auch als Spiegel und Waffe. Der aktivistische Film verbindet das persönliche Bekenntnis und einen imaginären Dialog mit der verstorbenen Mutter mit einer vehementen Anklage gegen sexuelle Gewalt und Entrechtung in der arabischen Gesellschaft. Ein Doku-Essay, das Frauen Mut machen will, sich Gehör zu verschaffen und für ihre Rechte zu kämpfen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
AS I WANT
Produktionsland
Ägypten/Frankreich/Norwegen/Palästina/Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Samaher Alqadi
Buch
Samaher Alqadi
Kamera
Samaher Alqadi · Karim El Hakim
Schnitt
Gladys Joujou
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Filmessay | Frauenfilm

Die Filmemacherin Samaher Alqadi dokumentiert Gewalt gegen Frauen auf den Straßen von Kairo und verwebt die Aufnahmen mit persönlichen Reflexionen zu einem aktivistischen Essay.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren