Addio, piccola mia

Biopic | DDR 1978 | 123 Minuten

Regie: Lothar Warneke

Filmbiografie der letzten Lebensjahre des Vormärz-Dichters Georg Büchner. Sie beschränkt sich auf das revolutionäre Wirken Büchners (von 1833 bis 1837), schildert sein Ringen um soziale Gleichheit, die Zerschlagung revolutionärer Organisationsformen und den Tod des Dichters im Schweizer Exil. Als historischer Rückblick, Biografie und zeitlose Studie zugleich angelegt, ist der opulent ausgestattete Film ganz seiner Entstehungszeit verhaftet und vermag nicht vollends zu überzeugen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1978
Regie
Lothar Warneke
Buch
Helga Schütz
Kamera
Claus Neumann
Musik
Johann Sebastian Bach · Wolfgang Amadeus Mozart · Gerhard Rosenfeld
Schnitt
Erika Lehmphul
Darsteller
Hilmar Eichhorn (Georg Büchner) · Ute Lubosch (Louise) · Trude Bechmann (Oma Zeuner) · Hans Bergermann (Bauer) · Lars Jung (Minigerode)
Länge
123 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren