Alexandre Desplat dirigiert seine Filmmusik

Mittwoch, 08.05.2019

Ein Konzert mit Musik des 1961 geborenen französischen Filmkomponisten

Diskussion

Der 1961 geborene französische Filmkomponist Alexandre Desplat hat sich seit den frühen 2000er-Jahren zu einem der Superstars seines Metiers entwickelt; im großen Hollywoodkino ist er ebenso gefragt wie im europäischen Arthouse; zu seinen diversen Auszeichnungen gehören zwei „Oscars“ (2015 für „Grand Budapest Hotel“ von Regisseur Wes Anderson, mit dem er seit „Der fantastische Mr. Fox“ 2009 immer wieder zusammenarbeitete; 2018 für „Shape of Water“) und zwei Europäische Filmpreise (2007 für „Die Queen“ und 2010 für „Der Ghostwriter“). „Der Sinn von Filmmusik“, so erzählte er in einem Interview, „besteht nicht darin, das Gesehene zu doppeln, sondern zu kommentieren“; gelungene Filmmusik klebe „nicht unmittelbar an den Bildern, sondern wahrt mitunter Distanz; eine Distanz, die den Weg ebnet für das große Ganze, was einen Film ausmacht. Das versuche ich auch zu machen – das ist vielleicht mein musikalischer Stil.“ Arte präsentiert ein Konzert, bei dem man verschiedenen Ausprägungen dieses Stils nachspüren kann; zur Aufführung kommt Musik Desplats zu den Filmen „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, „Grand Budapest Hotel“ und „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“; unter der Leitung des Maestros höchstselbst ist dabei das Orchestre National de France zu hören. – Ab 12.

Hier geht es zum Konzert in der arte Mediathek



Foto: © Electron Libre Productions

Kommentar verfassen

Kommentieren