Auswahl des deutschen „Oscar“-Anwärters

Donnerstag, 08.08.2019

Diskussion

Am Mittwoch, 21. August, wird von German Films bekannt gegeben, welcher Film als deutscher Beitrag bei der kommenden „Oscar“-Verleihung ins Rennen um die Trophäe als bester nicht-englischsprachiger Film gehen wird. Ausgewählt wird der Film von einer unabhängigen Fachjury, die ihre Auswahl aus den Werken trifft, die von den jeweiligen Rechteinhabern der Filme eingereicht wurden. Dabei handelt es sich dieses Jahr um folgende Werke:

Der Fall Collini“ von Marco Kreuzpaintner

"Der Fall Collini"
"Der Fall Collini"

Der Junge muss an die frische Luft“ von Caroline Link

"Der Junge muss an die frische Luft"
"Der Junge muss an die frische Luft"

Deutschstunde“ von Christian Schwochow

"Die Deutschstunde"
"Deutschstunde"

Heimat ist ein Raum aus Zeit“ von Thomas Heise

"Heimat ist ein Raum aus Zeit"
"Heimat ist ein Raum aus Zeit"

Lara“ von Jan Ole Gerster

"Lara"
"Lara"

Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt

"Systemsprenger"
"Systemsprenger"

Und der Zukunft zugewandt“ von Bernd Böhlich

"Und der Zukunft zugewandt"
"Und der Zukunft zugewandt"

Die 92. „Oscar“-Verleihung wird voraussichtlich am 9.2.2020 stattfinden.



Fotos: oben: aus "Lara", © Studiocanal. Weitere Bilder: © Neue Visionen, Port-au-Prince/24 Bilder, Studiocanal, GM Films, Warner, Constantin



Kommentar verfassen

Kommentieren