Die Mausefalle

Krimi | Frankreich 1956 | 98 Minuten

Regie: René Clair

In die kleine Welt einer Pariser Vorstadt - bevölkert von Spießern und Ganoven, Bettlern und Straßensängern, dazwischen Arbeiter und Kleinbürger mit soliden Moral- und Ehrbegriffen - bricht ein Mörder ein. Er wird zunächst von zwei Freunden versteckt, bis er skrupellos die Tochter des Kneipenwirts für seine Zwecke mißbraucht. Eine simple Alltagsgeschichte, die Themen wie Liebe und Freundschaft, Ich-Bezogenheit und Da-Sein für andere ohne große Worte behandelt, von René Clair in reine Poesie umgesetzt. Realistisch in der Milieuschilderung, hervorragend inszeniert und gespielt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PORTE DE LILAS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1956
Regie
René Clair
Buch
René Clair
Kamera
Robert Le Febvre
Musik
Georges Brassens
Schnitt
Louisette Hautecoeur · Arlette Lalande
Darsteller
Pierre Brasseur (Juju) · Henri Vidal (Pierre Barbier) · Georges Brassens (Der Artist) · Dany Carrel (Maria) · Raymond Bussières (Alfons)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Krimi | Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren