Junge Leute in der Stadt

Liebesfilm | DDR 1985 | 88 Minuten

Regie: Karl Heinz Lotz

Die Liebesgeschichte eines Revuegirls und eines arbeitslosen Taxifahrers vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise und des sich anbahnenden Untergangs der Weimarer Republik im Jahr 1929. Der geschickt Dokumentar- und Spielfilmsequenzen verbindende Film setzt sich mit den Problemen der Zeit auseinander und variiert das Motiv von der käuflichen Liebe aus äußerer und innerer Not. Die einfallsreiche formale Gestaltung lässt einige Schwächen in der Schauspielführung und der Dramaturgie vergessen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1985
Regie
Karl Heinz Lotz
Buch
Karl Heinz Lotz
Kamera
Günter Haubold
Musik
Andreas Aigmüller
Schnitt
Helga Gentz
Darsteller
Maria Probosz (Susi) · Beata Maj-Dabal (Gerda) · Mirko Haninger (Emanuel) · Ulrike Krumbiegel (Frieda) · André Hennicke (Robert)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Liebesfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren