Die große Illusion

Drama | Frankreich 1937 | 107 Minuten

Regie: Jean Renoir

Luftwaffenoffizier von Rauffenstein ist nach einer sehr schweren Verwundung im Ersten Weltkrieg Kommandant eines Gefangenenlagers, das in einem alten Schloss untergebracht ist und als sehr sicher gilt. Als drei Franzosen nach einem gescheiterten Fluchtversuch dorthin verlegt werden, stellt sich heraus, dass die beiden Adligen de Boeldieu und von Rauffenstein eine sehr eigenwillige, von Arroganz und Hass geprägte Gemeinsamkeit verbindet. Bei einem Fluchtversuch, den er inszeniert hat, um seine beiden Kameraden entkommen zu lassen, wird der Franzose von dem deutschen Kommandanten erschossen. Eine deutsche Kriegerwitwe gewährt den beiden Entflohenen Unterschlupf und verliebt sich in einen von ihnen, ehe sie über die Schweizer Grenze entkommen. Über die Darstellung des Lebens in der Gefangenschaft gelingt Jean Renoir in seinem Meisterwerk eine Interpretation von Klassenverhältnissen, die den Menschen psychologisch auch für den Krieg konditionieren. Der Film, ein Klassiker des französischen Vorkriegskinos, provozierte schon während der komplizierten Produktionsphase eine Serie von politischen Böswilligkeiten und Missverständnissen; man warf Renoir vor, sein Film sei antideutsch und prosemitisch. Bezeichnend die weitere Aufführungsgeschichte: In Italien und Deutschland wurde "Die große Illusion" 1937 wegen pazifistischer deutschfeindlicher Tendenz verboten, nach Kriegsausbruch in Frankreich und den alliierten Ländern wegen pazifistischer deutschfreundlicher Tendenz! - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA GRANDE ILLUSION
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1937
Regie
Jean Renoir
Buch
Charles Spaak · Jean Renoir
Kamera
Christian Matras
Musik
Joseph Kosma
Schnitt
Marguerite Renoir
Darsteller
Erich von Stroheim (von Rauffenstein) · Jean Gabin (Maréchal) · Pierre Fresnay (de Boeldieu) · Dita Parlo (Elsa) · Marcel Dalio (Rosenthal)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Die SZ-Ausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. DVD (Arthaus/Kinowelt) und BD enthalten den Kurzfilm "Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern" (F 1928, Regie: Jean Renoir und Jean Tédesco; 32 Min.). Die BD enthält die restaurierte Fassung des Films (114 Min.). Die Extras umfassen hier zudem Kurzdokus zur Restaurierung (12 Min. und 4 Min.) sowie zur filmhistorischen Einordnung des Films: "Françoise Giroud erinnert sich" (11 Min.), "Ginette Vincendeau präsentiert 'Die große Illusion'" (12 Min.) und "'Erfolg und Kontroversen' von Olivier Curchod" (22 Min.). Die BD enthält zudem ein 18-seitiges Booklet zum Film. Die BD (StudioCanal Collection) ist mit dem Silberling 2012 ausgezeichnet.

Verleih DVD
SZ & Kinowelt (FF, Mono frz./dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal (FF, dts-HDMA Mono frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren