Karl May

Biopic | BR Deutschland 1974 | 187 Minuten

Regie: Hans Jürgen Syberberg

Karl Mays Kampf um moralische und schriftstellerische Anerkennung gegen die Schatten seiner unrühmlichen Vergangenheit und Anfeindungen in der Öffentlichkeit. Zum Seelendrama hochstilisierter Film, der den Heldenmythos von Mays berühmten Romanfiguren aus seinem eigenen Läuterungsprozeß entwickelt und den Autor und sein Werk als Botschaft national deutscher Ideale und Ausdruck von Ursehnsüchten der Menschen versteht. Mit kritischer Ironie gegen den wilhelminischen Zeitgeist als aufwendige Unterhaltung inszeniert und mit einem imposanten Schauspielerensemble interessant besetzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1974
Regie
Hans Jürgen Syberberg
Buch
Hans Jürgen Syberberg
Kamera
Dietrich Lohmann
Musik
Gustav Mahler · Frédéric Chopin · Franz Liszt
Schnitt
Inge Ewald
Darsteller
Helmut Käutner (Karl May) · Kristina Söderbaum (Emma May) · Käthe Gold (Klara May) · Attila Hörbiger (Max Dittrich) · Rudolf Fernau (Bredereck)
Länge
187 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren