Die abgetrennte Hand

Krimi | Frankreich/Italien 1974 | 95 Minuten

Regie: Etienne Périer

Eine seit 19 Jahren scheinbar glücklich verheiratete Arztfrau und Mutter zweier fast erwachsener Kinder findet eines Tages ihren jugendlichen Liebhaber ermordet auf. Nacheinander geraten fast alle Familienmitglieder in Tatverdacht. Originell und spannend konstruierter Krimi im großbürgerlichen Milieu, der nicht zuletzt dank der großartigen Interpretation überdurchschnittlich unterhält. (TV-Titel BRD: "Vier Tage in der Hölle") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA MAIN A COUPER | UN CADAVERE DI TROPPO
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1974
Regie
Etienne Périer
Buch
Charles Spaak · Etienne Périer · Dominique Fabre
Kamera
Marcel Grignon
Musik
Paul Misraki
Darsteller
Léa Massari (Hélène Noblet) · Michel Bouquet (Georges Noblet) · Bernard Blier (Moureu) · Lise Danvers (Nadine Noblet) · Michel Albertini (Daniel Noblet)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren