Der Mann in der Todeszelle

Gefängnisfilm | USA 1977 | 95 Minuten

Regie: Buzz Kulik

Spielfilm nach dem Fall Charyl Chessman, der als Siebenundzwanzigjähriger 1948 zum Tode verurteilt wurde. Chessman, der sich selbst verteidigte und als unschuldig bezeichnete, erwarb sich während seiner Haft mit Hilfe einer Rechtsanwältin so umfangreiche juristische Kenntnisse, daß er immer wieder einen Aufschub der Urteilsvollstreckung erreichte, ehe er am 2. Mai 1960 hingerichtet wurde. Ein eindrucksvoller, aber wenig differenzierter Film, der bittere Kritik an der Todesstrafe und Auswüchsen der amerikanischen Justiz übt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KILL ME IF YOU CAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1977
Regie
Buzz Kulik
Buch
John Gay
Kamera
Jerry Finnerman
Musik
Bill Conti
Schnitt
Les Green
Darsteller
Alan Alda (Caryl "Chess" Chessman) · Talia Shire (Rosalie Asher) · John Hillerman (George Davis) · Barnard Hughes (Richter Fricke) · Virginia Kiser (Mrs. Gibbons)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Gefängnisfilm | Gerichtsfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren