Neonstadt

Jugendfilm | BR Deutschland 1981 | 105 Minuten

Regie: Gisela Weilemann

Fünf Episoden über das Lebensgefühl und die Probleme der Großstadtjugend der 80er Jahre, inszeniert von jungen Absolventen der Münchener Filmhochschule: teils satirisch, teils melodramatisch, oft schick gestylt, meist allzu deutlich an ausländischen Vorbildern und Genre-Klischees orientiert - und durchgängig von der illusionslos-trotzigen "No future"-Attitüde geprägt, die damals Mode war. (Titel der Episoden: "Verliebt, verlobt, BRD-igt", "Star", "Running Blue", "Panter Neuss", "Disco Satanica")

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1981
Regie
Gisela Weilemann · Helmer von Lützelburg · Dominik Graf · Johann Schmid · Wolfgang Büld
Buch
Gisela Weilemann · Helmer von Lützelburg · Dominik Graf · Stefan Wood · Johann Schmid
Kamera
Heiner Stadler · Klaus Eichhammer · Helge Weindler · Rüdiger Meichsner
Musik
Lothar Meid · Cherry Vanilla · Andreas Markus Klug · Astor Piazzolla · Stefan Wood
Schnitt
Susanne Paschen
Darsteller
Michaela May (Caro) · Christiane Felscherinow (Christiane) · Billie Zöckler (Andrea) · Axel Kuner (Postbote) · Wolfgang Fink (Kolmar/Christ)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Jugendfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren