Tagebuch eines Landpfarrers

Drama | Frankreich 1950 | 113 (Orig. 119) Minuten

Regie: Robert Bresson

Die unauffällige, von seelischem Kampf und Krebskrankheit gezeichnete Existenz eines jungen Pfarrers in der kleinen flandrischen Landgemeinde Ambricourt. Eine von großer optischer Klarheit und Einfachheit bestimmte, bekenntnishaft-monologische Romanverfilmung. Bresson schildert das Ringen eines katholischen Christen und Priesters um die Gnade des Glaubens in einer heillos erscheinenden Welt. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
JOURNAL D'UN CURE DE CAMPAGNE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1950
Regie
Robert Bresson
Buch
Robert Bresson
Kamera
Léonce-Henry Burel · Robert Juillard
Musik
Jean-Jacques Grunenwald
Schnitt
Paulette Robert
Darsteller
Claude Laydu (Pfarrer von Ambricourt) · Jean Riveyre (Graf) · Armand Guibert (Pfarrer von Torcy) · Nicole Ladmiral (Chantal) · Jean Danet (Olivier)
Länge
113 (Orig. 119) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren