Tschaikowsky - Genie und Wahnsinn

Biopic | Großbritannien 1970 | 123 Minuten

Regie: Ken Russell

Die eigenwillige Musiker-Biografie des Exzentrikers Ken Russell, der geheiligte Kulturgüter lustvoll demontiert, indem er Tschaikowskis Schaffensprozeß als Ausdruck einer Sexualneurose deutet und das klassische Ambiente mit greller Pop-Ästhetik konfrontiert. In dem bombastischen Bilderschwulst, angereichert mit so manchen Geschmacklosigkeiten, beschränkt sich der Film weitgehend auf die Darstellung von Tschaikowskis Homosexualität und seiner aus diesem Grund scheiternden Ehe, wobei er der Persönlichkeit und dem Werk des Kompnisten allzuviel schuldig bleibt. Respektabel immerhin als Versuch, eine Biografie eher nachzuempfinden als lediglich filmisch nachzustellen.

Filmdaten

Originaltitel
THE MUSIC LOVERS
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1970
Regie
Ken Russell
Buch
Melvyn Bragg
Kamera
Douglas Slocombe
Musik
Peter Iljitsch Tschaikowski · André Previn
Schnitt
Michael Bradsell
Darsteller
Richard Chamberlain (Peter I. Tschaikowski) · Glenda Jackson (Nina Mikulowa) · Christopher Gable (Graf Chiluwski) · Max Adrian (Nikolas Rubenstein) · Izabella Telezynska (Frau von Meck)
Länge
123 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Biopic | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren