Solo Sunny

Jugendfilm | DDR 1979 | 104 Minuten

Regie: Konrad Wolf

Die alltagsnahe Geschichte einer Schlagersängerin in einer durch die DDR tingelnden Band. Die Frau scheitert privat und beruflich, findet aber wieder einen neuen Anfang. Ein sehenswerter Film über die Identitätsprobleme der Jugend nicht nur in der DDR; differenziert in der Charakterzeichnung, mit treffsicheren Dialogen, heiter und leicht inszeniert. Zugleich ein mutiges Plädoyer gegen gesellschaftliche Bevormundung, für Individualität und den eigenen Weg durchs Leben. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1979
Regie
Konrad Wolf
Buch
Wolfgang Kohlhaase
Kamera
Eberhard Geick
Musik
Günther Fischer
Schnitt
Evelyn Carow
Darsteller
Renate Krößner (Solo Sunny) · Alexander Lang (Ralph) · Dieter Montag (Harry) · Klaus Brasch (Norbert) · Heide Kipp (Christine)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Jugendfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren