Adam & Eva (2002)

- | Deutschland 2002 | 99 Minuten

Regie: Paul Harather

In die Ehe eines Feuerwehrmannes und seiner attraktiven Frau hat sich Routine eingeschlichen. So verfällt der Mann einem Kindermädchen, die Frau einem Jugendfreund, der ihr die ersehnten Kinder verspricht. Beziehungskomödie, die durchaus mutig das Thema der alltäglichen Einöde aufgreift und thematisiert, es letztlich aber in oberflächlichen und wenig erhellenden Scherzen weitgehend verschenkt. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2002
Regie
Paul Harather
Buch
Ivo Schneider
Kamera
Carl-Friedrich Koschnick
Musik
Ulrich Sinn
Schnitt
Andrew Bird
Darsteller
Simon Schwarz (Adam) · Marie Bäumer (Eva) · Pierre Besson (Olli) · Theresa Berlage (Charly) · Martin Brambach (Erik)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Was passieren kann, wenn man eine tragikomische Geschichte erzählt und sich gleichzeitig satirisch über die Genreelemente lustig macht, die man selbst verwendet, das lässt sich an der neuen Komödie des österreichischen Regisseurs Paul Harather ablesen. Sein Film illustriert einige der Dinge, die wie ein Damokles-Schwert über jeder erfolgreichen Zusammenführung von Mann und Frau stehen und so die anfängliche Liebe und Leidenschaft zu überlagern drohen: die Routine, den einseitigen Kinderwunsch, den Seitensprung. Adam und Eva erleben im vierten Jahr der Ehe die Untiefen eines eingespielten Lebens, die Langeweile am Frühstückstisch, kurz, das Einerl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren