Die Dolmetscherin

Politthriller | USA/Großbritannien/Frankreich 2005 | Minuten

Regie: Sydney Pollack

Eine UN-Dolmetscherin erfährt von den Attentatsplänen auf einen afrikanischen Staatsmann. Als sie sich ans FBI wendet, wird ihr ein abgebrühter Ermittler zugewiesen. Zwischen beiden entfaltet sich eine zwischen Misstrauen und Zuneigung oszillierende Beziehung. Außerdem gerät die Übersetzerin ins Visier der Attentäter. Polit-Thriller mit herausragenden Darstellern, der jedoch inszenatorisch hinter früheren Filmen Sydney Pollacks (etwa "Die drei Tage des Condor") zurückbleibt. Die Handlung ist gewollt verwickelt, löst sich dann aber in einem banalen Ende auf, sodas die Chance, die politische Brisanz des Stoffs auszuloten, ungenutzt bleibt. Auch die Liebesgeschichte entwickelt sich nur halbherzig. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE INTERPRETER
Produktionsland
USA/Großbritannien/Frankreich
Produktionsjahr
2005
Regie
Sydney Pollack
Buch
Charles Randolph · Scott Frank · Steven Zaillian
Kamera
Darius Khondji
Musik
James Newton Howard
Schnitt
William Steinkamp
Darsteller
Nicole Kidman (Silvia Broome) · Sean Penn (Tobin Keller) · Catherine Keener (Agent Dot Woods) · Jesper Christensen (Nils Lud) · Yvan Attal (Philippe)
Länge
Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Politthriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit zwei im Film nicht verwendeten Szenen (5 Min.), inklusive eines alternativen Filmendes.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine Frau kann sich von ihrem früheren Leben nicht trennen, und das könnte sie ihr künftiges Leben kosten. Nicole Kidman spielt eine Dolmetscherin der Vereinten Nationen, aufgewachsen in dem fiktiven afrikanischen Staat Matabo, der nur allzu deutlich an Zimbabwe erinnert. Nicht ohne Grund frequentiert sie Tag ein, Tag aus die Korridore der Macht des New Yorker UN-Gebäudes, wo in einem babylonischen Sprachenwirrwarr über nichts anderes als über Krisen, Kriege und Völkermord diskutiert wird – nicht selten ohne Ergebnis. Als sie einmal nach einem Abendessen mit Kollegen an ihren Arbeitsplatz zurückkehrt, um das dort deponierte Gepäck abzuholen, hört sie über Kopfhörer mit, wie sich zwei Männer in einem seltenen afrikanischen Dialekt im Plenarsaal über ein Attentat auf den Diktator Dr. Zuwanie unterhalten, der während eines Plenums der UN ermordet werden soll. Am nächsten Morgen meldet sie sichtlich nervös den Vorfall den zuständigen Sicherheitsleuten. Zwei FBI-Beamte, die zum Personenschutz gehören, werden auf den Fa

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren