Eine Stadt wird erpresst

- | Deutschland 2006 | 90 Minuten

Regie: Dominik Graf

Unbekannte erpressen die Stadt Leipzig, indem sie mit einem Angriff auf das Stromnetz drohen, und können trotz aller Überwachungsmaßnahmen mit den als Lösegeld gezahlten Diamanten entkommen. Bei der Suche nach den Tätern stößt die zuständige Sonderkommission auf ein Dorf, das dem Braunkohletagebau geopfert werden soll. Die Dorfgemeinschaft, darunter wehrhafte Kämpfer für den Erhalt des Dorfs, erweist sich als äußerst unzugänglich. Packender (Fernseh-)Polizeikrimi, der mit staubtrockenem Humor ein schräges Sittenbild des wilden Ostens zeichnet, wobei sich die düstere Atmosphäre in bizarr schönen Landschaftsaufnahmen spiegelt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Dominik Graf
Buch
Dominik Graf · Rolf Basedow
Kamera
Alexander Fischerkösen
Musik
Sven Rossenbach · Florian van Volxem
Schnitt
Hana Müllner
Darsteller
Uwe Kockisch (Dietrich Kalinke) · Misel Maticevic (Ronny Banderes) · Julia Blankenburg (Maria Rogalla) · Hubertus Hartmann (Leitender Oberstaatsanwalt) · Arved Birnbaum (Gesamteinsatzleiter)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren