Das Beste aller Leben

Drama | Deutschland 2015 | 89 Minuten

Regie: Rainer Kaufmann

Die Familie des Schraubenfabrikanten Karl Maillinger hofft, dass endlich wieder Ruhe und Zufriedenheit einkehren. Der Firmenchef saß wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis und wird nun entlassen, zugleich steht die anstehende Taufe des jüngsten Familienmitglieds an. Doch der agile Industrielle fürchtet, von seinen Kindern entmachtet zu werden, während seine älteste Tochter durch einen dubiosen Gefängnisbekannten des Vaters die geplante Firmenübernahme bedroht sieht. Unterhaltsames (Fernseh-)Familiendrama als vierter Teil einer Chronik um das Schicksal einer Industriellen-Dynastie, der weitgehend amüsant mit den Versatzstücken einer (Schein-)Intrige spielt. (Frühere Teile: „Beste Bescherung“, 2103; „In den besten Familien“, 2012; „Das Beste kommt erst“, 2007) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Rainer Kaufmann
Buch
Kathrin Richter · Jürgen Schlagenhof
Kamera
Klaus Eichhammer
Musik
Gerd Baumann · Alexander Maschke
Schnitt
Nicola Undritz
Darsteller
Friedrich von Thun (Karl Maillinger) · Sophie von Kessel (Anna) · Franziska Schlattner (Dina) · Marc Hosemann (Vince Maillinger) · Christoph Letkowski (Edward)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren