Freeheld - Jede Liebe ist gleich

Drama | USA 2015 | 104 Minuten

Regie: Peter Sollett

Eine beherzte Polizistin findet nach Jahren des Versteckspiels in einer jüngeren Automechanikerin ihre große Liebe. Als sie an Lungenkrebs erkrankt, lässt sie sich auf einen Rechtsstreit ein, um ihre Lebensgefährtin auch weiterhin versorgt zu wissen. Durch den privaten Kampf gerät das Paar zwischen die Fronten von Aktivisten und Konservativen. Das auf einem bahnbrechenden juristischen Fall aus dem Jahr 2006 fußende Drama bleibt inszenatorisch konventionell. Berührende Momente verdankt der Film vor allem der wunderbaren Hauptdarstellerin, während er ansonsten nicht über ein gefälliges Hohelied auf die US-amerikanische Gesellschaft hinauskommt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
FREEHELD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Peter Sollett
Buch
Ron Nyswaner
Kamera
Maryse Alberti
Musik
Hans Zimmer · Johnny Marr
Schnitt
Andrew Mondshein
Darsteller
Julianne Moore (Laurel Hester) · Ellen Page (Stacie Andree) · Michael Shannon (Dane Wells) · Steve Carell (Steven Goldstein) · Luke Grimes (Todd Belkin)
Länge
104 Minuten
Kinostart
07.04.2016
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Liebesfilm
Diskussion
Laurel Hester ist Polizistin. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Dave jagt sie Verbrecher in New Jersey. Die beiden kennen sich beruflich zwar seit Jahren, wissen aber wenig über das Privatleben des jeweils Anderen. Die tägliche Routine, Überstunden, ungelöste Fälle und menschliche Enttäuschungen, ein Schema, das aus vielen Krimis bekannt ist. Laurel wird als beherzt-burschikose Kollegin geschätzt, die engagiert für ihre Rechte als Frau am Arbeitsplatz kämpft und die niemals auf männliche Annäherungsversuche eingehen würde. Denn Laurel hat ein Geheimnis: Sie liebt Frauen. Ihre Homosexualität verschweigt sie, denn sie weiß, dass dies bei der Polizei nicht gerne

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren