Ende der Unschuld (1990/91)

Drama | Deutschland 1990/91 | 184 (zwei Teile) Minuten

Regie: Frank Beyer

August 1945. In einem englischen Internierungslager verfolgen zehn deutsche Atomwissenschaftler die Nachricht vom Bombenabwurf auf Hiroshima. Der englische Geheimdienst überwacht die Gespräche der Inhaftierten, aus denen langsam ein Bild der deutschen Atomforschung seit der Entdeckung der Kernspaltung durch Otto Hahn und Lise Meitner im Jahr 1938 zusammen setzt. In Rückblenden erzähltes, mehrfach preisgekröntes Fernsehspiel.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1990/91
Regie
Frank Beyer
Buch
Wolfgang Menge
Musik
Günther Fischer
Darsteller
Jürgen Hentsch (Werner Heisenberg) · Udo Samel (Kurt Diebner) · Rolf Hoppe (Otto Hahn) · Hanne Hiob (Lise Meitner) · Walter Kreye (Fritz Straßmann)
Länge
184 (zwei Teile) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
ARD Video (FF, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren