Die vermisste Frau

Komödie | Deutschland 2017 | 89 Minuten

Regie: Horst Sczerba

Eine liebevolle Ehefrau will ihrem verschuldeten Gatten zuliebe aus dem Leben scheiden, schreckt dann aber doch vor dem Selbstmord zurück. Stattdessen läuft sie einem Berufskiller in die Arme, den ihr untreuer Mann auf sie angesetzt hat. Der Killer will seinen Auftrag aber nicht mehr ausführen und schlägt sich auf die Seite der Betrogenen. Der ambitionierte (Fernseh-)Thriller entfaltet sich mit deutlichen Ansätzen zur schwarzen Komödie als stilistisch ausgefeilter Spannungsfilm. Obwohl nicht jeder groteske Einfall gelungen ist, bietet das originelle Szenario dem glänzenden Darstellertrio dankbare Steilvorlagen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Horst Sczerba
Buch
Horst Sczerba
Kamera
Hagen Bogdanski
Musik
Oliver Heuss
Schnitt
Barbara Toennieshen
Darsteller
Corinna Harfouch (Karen) · Ulrich Matthes (Bruno) · Jörg Hartmann (Georg) · Lorna Ishema (Mona) · Felix Goeser (Arenz)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Thriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren