Knives Out - Mord ist Familiensache

Abenteuer | USA 2019 | 131 Minuten

Regie: Rian Johnson

Ein ebenso reicher wie unbeliebter Familienpatriarch ist an seinem 85. Geburtstag ermordet worden. Als Täter kommen nur die anwesenden Verwandten oder die Hausangestellte in Betracht. Obwohl sich die Festgäste nicht als besonders kooperativ erweisen, befördern die Ermittlungen schnell eine Fülle denkbarer Motive an den Tag. Die turbulente Kriminalkomödie entwickelt auf bewährten Whodunit-Pfaden eine vergnügliche Tätersuche, bei der insbesondere die Lust des illustren Darsteller-Ensembles am kostümierten Overacting für sich einnimmt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
KNIVES OUT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Rian Johnson
Buch
Rian Johnson
Kamera
Steve Yedlin
Musik
Nathan Johnson
Schnitt
Bob Ducsay
Darsteller
Daniel Craig (Benoit Blanc) · Chris Evans (Ransom Drysdale) · Ana de Armas (Marta Cabrera) · Jamie Lee Curtis (Linda Drysdale) · Michael Shannon (Walt Thrombey)
Länge
131 Minuten
Kinostart
02.01.2020
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Abenteuer | Action | Komödie | Krimi

Augenzwinkernde Kriminalkomödie um den Mord an einem Familienpatriarchen, der an seinem 85. Geburtstag das Zeitliche segnet.

Diskussion

Ein Mord, ein Dutzend Verdächtige an einem Ort, und ein Meisterdetektiv, der den entlarvt, auf den man nie gekommen wäre. Diese Spielart des Krimis ist auf wundersame Weise gerade wieder sehr beliebt. Untrennbar verbunden mit dieser „Whodunit“-Dramaturgie (lautmalerisch für „Who hast done it?“, wer hat es getan) sind die Agatha-Christie-Figuren Miss Marpel und Hercule Poirot. Wenn ihre Fälle in den Wiederholungen des Fernsehens immer wieder „neu“ aufgerollte werden, tut das treue Publikum so, als wüsste es nicht, wer der Täter ist, was eindrücklich die These widerlegt, dass es im Krimi primär darauf ankäme, wer wen auf welche Weise um die Ecke gebracht hat. Der Erfolg dieses Genres liegt aber nicht am Ehrgeiz oder an der Befriedigung, den Mörder von „Mord im Orient-Express“ oder „16 Uhr 50 ab Paddington“ möglichst noch vor dem Detektiv zu enttarnen. Das Sujet ist vielmehr vor allem deshalb so beliebt, weil es so schön übersichtlich ist.

Ein wohliges Gruseln

Da alle potenziellen Täter am Tatort versammelt sind, müssen diese auch so lange dort ausharren, bis der Mörder überführt ist. Das erzeugt ein wohliges Gruse

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren