Drama | Deutschland 2021 | 270 (6 Folgen) Minuten

Regie: Andreas Menck

Der Chirurg Amin Ballouz ist Chefarzt einer kleinen Klinik in der Uckermark nahe der polnischen Grenze. Der engagierte Arzt mit migranten Wurzeln kehrt nach dem tragischen Unfalltod seiner Frau in die Krankenhausroutine zurück, kämpft aber insgeheim weiter mit den Schatten seiner Vergangenheit; seine Patienten konfrontieren ihn außerdem mit unterschiedlichsten menschlichen Schicksalen. Eine in der Titelrolle glänzend gespielte Serie, die in Mikrodramen souverän von Liebe, Tod, Trauer und Melancholie erzählt und dem angestaubten Fernsehsubgenre neues Leben einhaucht. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Andreas Menck · Philipp Osthus
Buch
Conni Lubek · Kerstin Laudascher · Silja Clemens
Kamera
Julian Landweer · Christof Wahl
Musik
Boris Bojadzhiev
Schnitt
Claudia Klook · Julia Dupuis · Mark Broszeit
Darsteller
Merab Ninidze (Dr. Amin Ballouz) · Julia Richter (Dr. Barbara Forster) · Daniel Fritz (Dr. Mark Schilling) · Nadja Bobyleva (Dr. Michelle Schwan) · Vincent Krüger (Vincent Patzke)
Länge
270 (6 Folgen) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Drama | Serie

Arztserie um einen sensiblen, aber durch den Tod seiner Frau traumatisierten Chefarzt mit migranten Wurzeln, eine märchenhaft überhöhte Provinzklinik und anrührende Herz-Schmerz-Momente ohne billigen Kitsch.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren