Der große Fake - Die Wirecard-Story

Dokumentarfilm | Deutschland 2021 | Minuten

Regie: Raymond Ley

Dokudrama über den Skandal um den Finanzdienstleister Wirecard, der Ende der 1990er-Jahre als Start-up begann und sich als Treuhänder bei Transaktionen mit EC-Karten einen Namen machte. Mit wagemutigen Dienstleistungen und Geschäften stieg das Unternehmen kometenhaft auf, wurde in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, die es sogar in den DAX schaffte, ehe 2020 ein Defizit von 1,9 Millarden Dollar aufgedeckt wurde und die Insolvenz besiegelte. Der als eine Art „Doku-Thriller“ spannend inszenierte Film mischt Spielszenen mit vielen Interviews, die Licht in die undurchsichtigen Praktiken der Firma bringen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Raymond Ley
Buch
Hannah Ley · Raymond Ley
Kamera
Philipp Kirsamer · Dirk Heuer
Musik
Hans P. Ströer
Schnitt
David Kuruc
Darsteller
Christoph Maria Herbst (Markus Braun) · Franz Hartwig (Jan Marsalek) · Nina Kunzendorf (Maria Sager) · Hannah Ley (Claudia Mersch) · Konstantin Lindhorst (Albert Lippert)
Länge
Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Drama

Dokudrama über den Skandal um den Finanzdienstleister Wirecard mit Christoph Maria Herbst als Markus Braun und Franz Hartwig als Jan Marsalek.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren