Das Schulgespenst

Kinderfilm | DDR 1986 | 92 Minuten

Regie: Rolf Losansky

Ein zehnjähriges, zu Hause und in der Schule widerborstiges Mädchen tauscht mit einem von ihm "befreiten" Schulgespenst die Gestalt und entwickelt sich fortan zu einer angepassten Musterschülerin. Schließlich kann es mit Hilfe seines Freundes das Gespenst überlisten und wird wieder das "alte" Kind von einst. Sympathischer Kinderfilm, der sich ganz auf die Alltagssituationen und Fantasien junger Zuschauer einlässt und diese zu einer humorigen und trickreichen Geschichte verbindet, in der die Erwachsenen, trotz ihrer Schwächen, nie denunziert werden. - Sehenswert ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1986
Regie
Rolf Losansky
Buch
Peter Abraham
Kamera
Helmut Grewald
Musik
Reinhard Lakomy
Schnitt
Ilse Peters
Darsteller
Nicole Lichtenheldt (Carola Huflattich) · Ricardo Roth (Willi Neuenhagen) · Karin Düwel (Fräulein Prohaska) · Günter Schubert (Herr Palisander) · Barbara Dittus (Mutter Huflattich)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 6.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren