Sergej M. Eisenstein

Regie | Produktion | Buch | Schnitt
Geboren 10.01.1898 in Riga

10 Filme gefunden

Iwan der Schreckliche

UdSSR 1943/45
R: Sergej M. Eisenstein

Monumentales Epos über Aufstieg und Niedergang des autokratischen Herrschers Iwan IV...

Alexander Newsky

UdSSR 1938
R: Sergej M. Eisenstein

Eisensteins patriotischer Film über den russischen Nationalhelden Alexander Newsky, der sich an der Spitze eines Heeres den nach Osten vorrückenden, grausam wütenden deutschen Ordensrittern entgegenwirft...

Die Beshin-Wiese

UdSSR 1935
R: Sergej M. Eisenstein

Da Eisenstein die Turgenjew-Vorlage "Aufzeichnungen eines Jägers" (ein Kulake erschießt seinen Sohn, weil dieser den Jungen Pionieren einen geplanten Sabotageakt des Vaters verrät) unter Vernachlässigung der politischen Aspekte zu einem symbolischen Urkonflikt zwischen Vater und Sohn formalisierte, fiel der Film der stalinistischen Kulturzensur zum Opfer: 1937 mußten die Dreharbeiten abgebrochen werden, der unvollendete Film verschwand im Archiv, Eisenstein wurde zur öffentlichen Selbstkritik gezwungen...

Unter Mexikos Sonne

Mexiko/UdSSR (Fassung 1963: USA 1930-32/39
R: Sergej M. Eisenstein

1932 mußte Eisenstein die Arbeiten zu seinem ehrgeizigen monumentalen Film-Opus über Mexiko nach Differenzen mit amerikanischen Geldgebern abbrechen und ohne das bereits gedrehte Filmmaterial in die Sowjetunion zurückkehren...

Donner über Mexiko

USA/UdSSR 1930-32
R: Sergej M. Eisenstein

Von dem Amerikaner Sol Lesser zusammengestellte Teile aus Eisensteins Filmmaterial über Mexiko...

Frauennot - Frauenglück (1929)

Schweiz 1929
R: Edouard Tissé

Legendärer Film über die Abtreibungsproblematik, der sich in zwei Teile gliedert: einen Partei ergreifenden spielfilmartigen, der Sergej M...

Oktober

UdSSR 1927
R: Sergej M. Eisenstein

Der berühmte Stummfilm über die revolutionären Ereignisse des Jahres 1917 in Rußland, inszeniert vom damals 29-jährigen Eisenstein nach seinem "Potemkin"-Projekt und noch während der Dreharbeiten zu "Die Generallinie"...

Die Generallinie

UdSSR 1926-29 (Rekonstr. 1997)
R: Sergej M. Eisenstein

Eisensteins Stummfilm über die Kollektivierung der Landwirtschaft als friedliche Revolution: In symbolhaften Szenen von starker Ausdruckskraft wird die Geschichte einer russischen Bauerngemeinde erzählt, die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten (Probleme bereiten nicht nur die reaktionären Kulaken, sondern auch Vorurteile und Aberglaube in den eigenen Reihen) zu einer Kooperative organisiert und ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt...

Streik

UdSSR 1924
R: Sergej M. Eisenstein

Erstlingsfilm des damals 25jährigen Sergej M...

0 Beiträge gefunden