Hans-Günther Pflaum (1941-19.12.2018)

Freitag, 11.01.2019

Ein Nachruf auf den Filmkritiker, der von 1973 bis 1976 auch leitender Redakteur der Zeitschrift „film-dienst“ war

Diskussion

Der Filmkritiker Hans-Günther Pflaum (1941-2018) war ein vehementer Vermittler und Förderer der Filmkunst, der sich insbesondere dem Autorenfilm nahe fühlte. Das Kino liebte er insbesondere als Fenster zur Welt. Ein Nachruf auf den Filmkritiker, der von 1973 bis 1976 auch leitender Redakteur der Zeitschrift „film-dienst“ war.


Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein. Darauf kommt es an. Auch für einen Filmkritiker. Hans Günther Pflaum, der am 19. Dezember nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben ist, hatte das Glück, den Aufbruch des Neuen Deutschen Films ganz nah und direkt mitzuerleben. Aufbruch und Blüte. Er nannte die 15 Jahre zwischen 1965 und 1980 in München seine „glücklichsten Jahre“. Als Filmkritiker, das heißt als Deuter, Vermittler, Förderer und Komplize des Neuen Deutschen Films begleitete er damals einen filmischen Aufbruch, der Teil eines gesellschaftlichen Umbruchs war.

Rainer Werner Fassbinder (1945-1982), der fiebrigste und produktivste der damaligen „Jungfilmer“,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren