Josef Schnelle

59 Beiträge gefunden.

Milde lächelnde Leidenschaft

Das Leben des Schauspielers und Schriftstellers Hardy Krüger glich selbst einer seiner schlitzohrigen Figuren, die mit einer gewissen Pfiffigkeit und einem verschmitzten Lächeln allen Widerfahrnissen trotzen. Dabei behielt er stets einen klaren Kopf, was ihn auch politisch vor Untiefen bewahrte. Im Alter von 93 Jahren ist der flugbegeisterte Weltenbummler am 19. Januar in Kalifornien gestorben.

Von Josef Schnelle

Geduld und Leidenschaft - Lina Wertmüller

Die einer adligen Schweizer Familie entstammende Lina Wertmüller begann als Assistentin von Federico Fellini und inszenierte ab den 1960er-Jahren eigene Filme. Fantasievoll-freche Zugriffe waren ebenso ihr Markenzeichen wie provokante Positionen zu Geschlechter- und Klassenkampf. Für „Sieben Schönheiten“ (1975) wurde sie als erste Frau überhaupt für den Regie-„Oscar“ nominiert. Am 9. Dezember ist sie im Alter von 93 Jahren gestorben.

Von Josef Schnelle

Zum Tod von Hanns Eckelkamp

Er war Filmkaufmann, Kinokettenbesitzer, Rechtehändler, Filmverleiher und Produzent, der das bundesdeutsche Nachkriegskino nachhaltig geprägt hat. Doch vor all seinen vielen Verdiensten war der aus Münster stammende Hanns Eckelkamp einer, der Filme und das Kino leidenschaftlich liebte und nie müde wurde, sich neue kreative Ideen auszudenken, um es zu den Menschen nahezubringen. Im Alter von 94 Jahren ist er jetzt in Berlin gestorben.

Von Josef Schnelle

Die Welt aus den Fugen - Dominik Graf

In „Fabian oder Der Gang vor die Hunde“, der am 5.8. in den Kinos startet, entfaltet Regisseur Dominik Graf eine (Liebes-)Geschichte aus dem Berlin der 1930er-Jahre. Der nach der ursprünglichen Fassung des gleichnamigen Romans von Erich Kästner entwickelte Film mischt Melancholie und Hedonismus zu einem bittersüßen Zeitporträt.

Das Gespräch führte Josef Schnelle

Ganz Kind. Ganz Herz. Zum Tode von Richard Donner

Der Fernseh- und Filmemacher Richard Donner hat sich zu Lebzeiten durch die Etablierung zukunftsweisender Arbeitsweisen in Film und Fernsehen wie auch mit populären Superhelden- oder Actionfilmen einen Namen gemacht. Nun ist der als „bester Handwerker Hollywoods“ prämierte Filmemacher am 5. Juli 2021 im Alter von 91 Jahren verstorben.

Von Josef Schnelle

Der Mann mit dem Pokergesicht: Jürgen Prochnow wird 80

Der 1941 in Berlin geborene Schauspieler Jürgen Prochnow hat dem deutschen Kino seit den 1970er-Jahren seinen Stempel aufgedrückt. Mit „Das Boot“ wurde er zum Weltstar und konnte auch in Hollywood Fuß fassen. Durch sein markantes Aussehen entwickelte er von Beginn an eine Präsenz, die auch in seinen Altersrollen noch für denkwürdige Auftritte sorgt. Am 10. Juni 2021 feiert er seinen 80 Geburtstag. Eine Würdigung.

Von Josef Schnelle

Monsieur Cinéma: Michel Piccoli

Rund 70 Jahre Filmgeschichte schrieb der französische Schauspieler Michel Piccoli mit, in denen er vom Marquis de Sade bis zum Papst und vom Giftmischer bis zum Charmeur unzählige denkwürdige Kinoauftritte versammelte. Als Favorit von Regisseuren wie Luis Buñuel, Marco Ferreri und Manoel de Oliveira war er im europäischen Autorenkino hochpräsent, glänzte aber auch immer wieder in kleinen Rollen, die seiner Vorliebe fürs Unberechenbare entsprachen. Am 12. Mai ist er im Alter von 94 Jahren gestorben.

Ein Nachruf von Josef Schnelle