Killer sind immer unterwegs

Politthriller | UdSSR/Frankreich/Schweiz 1981 | 149 (BRD 101) Minuten

Regie: Alexander Alow

Ein ehemaliger Nazi-Killer will Pläne eines Attentats veröffentlichen, das 1943 in Teheran vereitelt wurde, wird aber vom damaligen Vorgesetzten daran gehindert und erschossen. Mäßig spannender Polit-Thriller, verwirrend durch ständige Rückblenden und Ortswechsel. (DDR-Titel: "Teheran 43") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TEHERAN 43
Produktionsland
UdSSR/Frankreich/Schweiz
Produktionsjahr
1981
Regie
Alexander Alow · Wladimir Naumow
Buch
Alexander Alow · Wladimir Naumow · Michail Schatrow
Kamera
Valentin Shelesnjakow
Musik
Georges Garvarentz · Moissej Weinberg
Schnitt
E. Sucharewskaja · M. Chazova
Darsteller
Igor Kostolewski (André/Prof. Borodin) · Natalja Belochwostikowa (Marie/Natalie) · Albert Filosow (Schörner) · Claude Jade (Françoise) · Alain Delon (Polizeiinspektor Foche)
Länge
149 (BRD 101) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Politthriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren