Mayerling (1936)

Melodram | Frankreich 1936 | 89 Minuten

Regie: Anatole Litvak

Melodram um den österreichischen Kronprinzen Rudolf von Habsburg, der aus politischen Gründen eine ungeliebte Frau heiraten muß und nach dem Scheitern der ungarischen Rebellion seiner Geliebten, die sein Vater Franz Josef verbannte, nach Italien und Frankreich folgt, ohne dort politisches Asyl zu erhalten. Am 30. Januar 1889 begeht das Liebespaar im Jagdschloß von Mayerling Selbstmord. Eine bittersüße Liebes- und Lebensgeschichte vor dem Hintergrund politischer Intrigen; das Ende ist zwar historisch umstritten, bildet aber den dramaturgisch effektvollen Schlußpunkt für eine ausweglose Liebe in einer moralisch engstirnigen Welt. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MAYERLING
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1936
Regie
Anatole Litvak
Buch
Joseph Kessel · Irma von Cube
Kamera
Armand Thirard
Musik
Arthur Honegger
Schnitt
Henri Rust
Darsteller
Charles Boyer (Rudolf von Österreich) · Danielle Darrieux (Marie Vetsera) · Suzy Prim (Gräfin Larisch) · Marthe Régnier (Baronin Vetsera) · Jean Dax (Kaiser Franz Josef)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren