Eine wunderbare Liebe

Drama | Frankreich 1953 | 105 Minuten

Regie: Géza von Radványi

Monsieur Bard ist häßlich, hat keine Familie und nach Auskunft seines Arztes nicht mehr lange zu leben. Da er sich nichts sehnlicher als ein Kind wünscht, kauft er sich eine junge Frau, damit sie das Kind für ihn zur Welt bringe, um dann sofort zu verschwinden. Lange bleibt dies nur ein Geschäft, das sich mit Banknoten erledigen läßt, als aber die Geburt näher rückt, entdeckt er Gefühle für das ungeborene Kind und dessen Mutter. Er begreift, daß nur eine glückliche Familie zählt. Monsieur Bard stirbt mit dem Bewußtsein, Leben geschenkt zu haben. Die schnörkellos und unsentimental inszenierte Geschichte bietet Michel Simon Gelegenheit zu einer Glanzleistung. (TV-Titel: "Der seltsame Wunsch des Herrn Bard")

Filmdaten

Originaltitel
L' ETRANGE DESIR DE M. BARD
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1953
Regie
Géza von Radványi
Buch
Géza von Radványi · René Barjavel
Kamera
Léonce-Henry Burel
Musik
Jean-Jacques Grunenwald
Schnitt
René Le Hénaff
Darsteller
Michel Simon (M. Bard) · Yves Deniaud (Antonio) · Geneviève Page (Donata) · Henri Crémieux (Ernest) · Georgette Anys (Julie)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren