Lots Weib

Drama | DDR 1965 | 106 Minuten

Regie: Egon Günther

Eine junge Frau spürt, dass ihre Ehe ohne gegenseitige Liebe unerträglich geworden ist. Da eine Trennung von ihrem Ehemann, einem Genossen und Offizier der Volksmarine, politisch nicht leicht durchgesetzt werden kann, begeht sie einen Diebstahl, worauf die Scheidung gelingt. Ernsthafte, in Thematik wie Form bemerkenswerte Auseinandersetzung mit Erscheinungen der DDR-Gesellschaft. Ein problembewusster Film, dessen überdurchschnittliche Gestaltung durch gute Darstellerleistungen abgerundet wird. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1965
Regie
Egon Günther
Buch
Egon Günther · Helga Schütz
Kamera
Otto Merz
Musik
Karl-Ernst Sasse
Schnitt
Christa Stritt
Darsteller
Marita Böhme (Katrin Lot) · Günther Simon (Richard Lot) · Klaus Piontek (Paul Lehmann) · Gerry Wolff (Max Braun) · Rolf Römer (Lehrer Hempel)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren