To Kill a Man

- | Chile/Frankreich 2014 | 79 Minuten

Regie: Alejandro Fernández Almendras

In langen, oft statischen Einstellungen erzählt der Film von einem Familienvater, der sich von der Polizei im Stich gelassen fühlt und Selbstjustiz an dem Mann üben will, der seine Familie gewaltsam attackiert. Der (Genre-)Kern des Selbstjustiz-Thrillers wird um Aspekte des Haderns und Hinterfragens einer solchen Tat erweitert, die Hauptfigur nicht als Held, sondern als innerlich zerrissener Mann dargestellt. Auch die Gewaltszenen reihen sich in die unaufgeregten Bilder ein, ohne herausgestellt zu werden. Ein bemerkenswert selbstkritischer Genre-Beitrag. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MATAR A UN HOMBRE
Produktionsland
Chile/Frankreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Alejandro Fernández Almendras
Buch
Alejandro Fernández Almendras
Kamera
Inti Briones
Musik
Pablo Vergara
Schnitt
Alejandro Fernández Almendras · Soledad Salfate
Darsteller
Daniel Candia (Jorge) · Alejandra Yañez (Marta) · Daniel Antivilo (Kalule) · Ariel Mateluna (Jorgito) · Paula Leoncini (Fiscal)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein längeres Interview mit dem Regisseur (19 Min.) sowie ein Feature mit acht im Film nicht verwendeten Szenen (17 Min.).

Verleih DVD
Pierrot Le Fou (16:9, 2.35:1, DD5.1 span./dt.)
Verleih Blu-ray
Pierrot Le Fou (16:9, 2.35:1, dts-HDMA span./dt.)
DVD kaufen

Nachdenklich steht der Familienvater Jorge vor einer schwierigen Entscheidung: Soll er den Mann töten, der seine Familie schikaniert, und damit das Recht in die eigenen Hände nehmen? Lange genug hat er zugeschaut, wie Kalule und seine Bande sie gewaltsam attackiert und ihnen keine Ruhe gelassen haben.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren