Polizeiruf 110 - Tatorte

Krimi | Deutschland 2018 | 88 Minuten

Regie: Christian Petzold

Die Ermordung einer Frau vor den Augen ihrer siebenjährigen Tochter beschert dem Münchner Hauptkommissar Hanns von Meuffels einmal mehr einen seelisch belastenden Fall. Erschwert werden die Ermittlungen durch die Trennung von seiner Freundin wie auch durch die Gewöhnung an eine neue Kollegin und immer akutere Zweifel am Sinn seines Berufes. Letzter „Polizeiruf 110“-Fall des grüblerischen und melancholischen Kommissars, dem ein würdiger Abschied zwischen tragischen Momenten und Reminiszenzen an frühere Folgen bereitet wird. Hochaufmerksam inszeniert, zeigen sich in den sorgfältigen Figurenzeichnungen, der präzisen Bildsprache und der Schauspielkunst von Matthias Brandt noch einmal alle Qualitäten des Münchner Ablegers der Krimi-Reihe. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Christian Petzold
Buch
Christian Petzold
Kamera
Hans Fromm
Schnitt
Bettina Böhler
Darsteller
Matthias Brandt (Hanns von Meuffels) · Barbara Auer (Constanze Hermann) · Maryam Zaree (Nadja Micoud) · Bettina Mittendorfer (Dr. Lara Stindl) · Stephan Zinner (Jochen Fahrenholz)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Krimi

Zum 15. und letzten Mal ermittelt Matthias Brandt am Sonntag, 16. Dezember, als „Polizeiruf 110“-Kommissar Hanns von Meuffels. Christian Petzold beschert der melancholischen Ermittlerfigur mit „Tatorte“ einen standesgemäßen Ausstand, in dem noch einmal alle Qualitäten der seit 2011 entstandenen Folgen zusammenkommen. Eine Würdigung zum Abschied. Von Rainer Gansera

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren