Die unglaublichen Abenteuer von Bella

Abenteuerfilm | USA 2018 | 96 Minuten

Regie: Charles Martin Smith

Ein Medizinstudent nimmt eine streunende Hündin bei sich auf und freundet sich so sehr mit dem Tier an, dass er dafür an den Stadtrand ziehen will. Während er das neue Domizil herrichtet, wird der Vierbeiner bei Freunden untergebracht. Doch die Hündin reißt aus und macht sich auf einen 400 Meilen langen Weg zurück. Der Film malt die Erlebnisse, Gefahren und Abenteuer des Tieres mit Humor und viel Sentiment aus. Seine Gedanken sind dabei aus dem Off mitzuhören, was die verbale Überfrachtung des Drehbuchs zusätzlich steigert. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
A DOG'S WAY HOME
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Charles Martin Smith
Buch
W. Bruce Cameron · Cathryn Michon
Kamera
Peter Menzies jr.
Musik
Mychael Danna
Schnitt
David S. Clark · Debra Neil-Fisher · Sabrina Plisco
Darsteller
Ashley Judd (Terri) · Barry Watson (Gavin) · Wes Studi (Captain Mica) · Edward James Olmos (Axel) · Benjamin Ratner (Dr. Gann)
Länge
96 Minuten
Kinostart
24.01.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Abenteuerfilm | Familienfilm | Komödie | Literaturverfilmung | Tierfilm
Diskussion

Eine Hündin reißt aus und läuft 400 Meilen zu ihrem Herrchen zurück. Ein tränenrührendes Drama über die Freundschaft von Tier und Mensch.

Die nahezu grenzenlose Treue eines Hundes ist im Kino schon oft thematisiert worden. Etwa in der ergreifenden Geschichte „Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft“ von Lasse Hallström mit Richard Gere. In der auf einer wahren Begebenheit beruhenden Erzählung geht es um einen Vierbeiner, der sein Herrchen jeden Tag morgens zum Bahnhof bringt und um 17 Uhr abends wieder abholt. Auch nach dem Tod des Besitzers wiederholt der Hund das Ritual täglich und über einen Zeitraum von zehn Jahren.

Ähnlich gefühlvoll geht es auch in „Die u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren