Drama | Deutschland 2018 | 110 Minuten

Regie: Connie Walther

In einem semi-fiktionalen Experiment lässt eine Hundetrainerin in einem dystopischen Gefängnis vier Gewalttäter und drei aggressive Hunde aufeinander los und hält ihnen damit den sprichwörtlichen Spiegel vor. In nervenzerrenden Begegnungen überwinden die Männer schrittweise ihre gewaltträchtige Konditionierung und öffnen sich für ein Nachdenken. Der raffinierte filmische Grenzgänger zwischen Fiktion und Dokumentation entlarvt dabei auch das Konzept einer „toxischen“ Männlichkeit als gesellschaftliche Konstruktion. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Connie Walther
Buch
Nadin Matthews
Kamera
Birgit Gudjonsdottir
Musik
Hans-Joachim Roedelius · Arnold Kasar
Schnitt
Ewa J. Lind
Darsteller
Nadin Matthews · Ibrahim Al-Khalil · Konstantin-Philippe Benedikt · Ali Khalil · Marcel Andrée
Länge
110 Minuten
Kinostart
20.08.2020
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Drama um vier junge Gewalttäter, die in einer unterirdischen Betonareana in einem dystopischen Experiment mit aggressiven Hunden konfrontiert werden.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren