Ziemlich russische Freunde

Komödie | Deutschland 2020 | 87 Minuten

Regie: Esther Gronenborn

Als ein deutsches Ehepaar sein Grundstück verkauft, entdecken die aus Russland stammenden Käufer dort eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Als deren Beseitigung durch die neuen wie alten Besitzer des Grundstücks schiefgeht, geraten die Familien aneinander, sodass Kinder und Großeltern gefragt sind, um das gute Miteinander wiederherzustellen. Launige Komödie über den Zusammenprall unterschiedlicher kultureller Befindlichkeiten, die im Umgang mit Klischees liebenswert und amüsant ist. Trotz absehbarem Ende zeichnen den Unterhaltungsfilm auch einige formale Ideen und spielfreudige Darsteller aus. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Esther Gronenborn
Buch
Michael Vershinin · Heino V. Kronberg
Kamera
Birgit Gudjonsdottir
Musik
Gert Wilden
Schnitt
Sabine Brose
Darsteller
Oliver Mommsen (Bernd Weigel) · Susanna Simon (Daniela Weigel) · Wolfgang Stumph (Reginald Weigel) · Anton von Lucke (Johannes Weigel) · Jevgenij Sitochin (Viktor Galkin)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren