Drama | Frankreich/Polen 2016 | 108 Minuten

Regie: Anne Fontaine

Eine französische Ärztin, die 1945 in Polen für das Rote Kreuz arbeitet, wird in ein Kloster bei Warschau gerufen, wo mehrere Nonnen von sowjetischen Soldaten vergewaltigt und geschwängert wurden. Die Mutter Oberin will das um jeden Preis geheim halten, da sonst die Schließung des Klosters drohen würde. Nach authentischen Geschehnissen gedrehtes Drama, das innerhalb einer kammerspielartigen Anlage die Vorgänge sachlich, diskret und ohne vorschnelle Urteile über die Figuren erzählt. Dabei regt der Film neben der Einlassung auf Glaubens- und Menschlichkeitsfragen auch zur Diskussion über festgefahrene Denk- und Handlungsstrukturen in der katholischen Kirche an. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LES INNOCENTES
Produktionsland
Frankreich/Polen
Produktionsjahr
2016
Regie
Anne Fontaine
Buch
Sabrina B. Karine · Alice Vial · Anne Fontaine · Pascal Bonitzer
Kamera
Caroline Champetier
Musik
Grégoire Hetzel
Schnitt
Annette Dutertre
Darsteller
Lou de Laâge (Mathilde Beaulieu) · Agata Buzek (Maria) · Vincent Macaigne (Samuel) · Agata Kulesza (Mutter Oberin) · Joanna Kulig (Irena)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Ein französisches Drama nach authentischen Ereignissen um eine Ärztin, die 1945 in Polen vergewaltigten und geschwängerten Nonnen beisteht.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren