Jacques Viot

Buch | Vorlage
Geboren 20.11.1898 in Nantes

12 Filme gefunden

Brasilianische Rhapsodie

Frankreich/Italien 1959/60
R: Marcel Camus

Ein Rächer auf der Suche nach seinem Feind, einem Raubmörder, den er schließlich nicht töten, sondern retten wird...

Orfeu Negro

Frankreich/Italien 1959
R: Marcel Camus

Der Mythos von Orpheus und Eurydike, mit schwarzen Darstellern in den tropischen Karneval Rio de Janeiros verlegt...

Mädchen verschwinden

Frankreich 1954
R: Edmond T. Gréville

Ein Kapitän stößt, als er sich anschickt, das Wrack eines seiner Schiffe zu heben, auf Widerstand beim Eigner, der etwas zu verbergen hat...

Die Luft von Paris

Frankreich/Italien 1954
R: Marcel Carné

Ein junger Boxer ist die große Hoffnung seines alternden Trainers, doch als sein Schützling sich in eine leichtsinnige junge Frau verliebt, ist es aus mit dem Boxtraining...

Ruf des Schicksals

Frankreich 1953
R: Georges Lacombe

Ein junger, hochbegabter Orchesterchef ist vaterlos unter der gestrengen Obhut der Mutter aufgewachsen...

Die lange Nacht

USA 1947
R: Anatole Litvak

Ein Arbeiter erschießt im Affekt den eitlen Verführer seiner Geliebten, die ihn vergeblich zu überreden versucht, sich der Polizei zu stellen...

Zur roten Laterne

Frankreich 1946
R: Marcel Blistène

Der Besitzerin einer billigen Absteige am Montmartre wird von einem ehemaligen Komplizen das Wissen um einen Mord und viel Geld anvertraut...

Die Gräfin von Lunegarde

Frankreich 1944
R: Marc Allégret

Ein Ingenieur vom Suezkanal auf Urlaub in Frankreich begegnet einer an der Seite des unleidlichen Vaters vereinsamten jungen Schloßherrin, die ihrer in Ägypten verschwundenen Mutter nachtrauert und ihn nach einer Liebesnacht zu Nachforschungen anhält...

Carmen (1943)

Frankreich 1943
R: Christian-Jaque

Französische Verfilmung der Novellen- und Opernvorlage, entstanden während der deutschen Okkupation in Italien...

Der Tag bricht an

Frankreich 1939
R: Marcel Carné

Der junge Arbeiter François verliebt sich in die Blumenverkäuferin Françoise, die jedoch den weltmännischen Valentin bevorzugt...

Sylvie (Die schönen Tage)

Frankreich 1935
R: Marc Allégret

Die nach dem Selbstmord ihres Vaters, eines ruinierten Bankiers, aus dem vornehmen Internat verwiesene Sylvie findet Unterschlupf bei dem Bruder einer Lehrerin, der seinen Lebensunterhalt als Barpianist verdient...

0 Beiträge gefunden